​​⁠„Meilenstein“ – PayPal führt Kryptowährungen in Großbritannien einIm Vereinigten Königreich ist bei PayPal ab sofort…

​​⁠„Meilenstein“ – PayPal führt Kryptowährungen in Großbritannien ein

Im Vereinigten Königreich ist bei PayPal ab sofort der Handel mit vier großen Kryptowährungen möglich.

Der große Zahlungsdienstleister PayPal hat am heutigen Freitag in Großbritannien den offiziellen Startschuss für den Handel mit Kryptowährungen auf der eigenen Plattform gegeben.
Ab sofort können britische PayPal-Kunden also die vier großen Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) handeln. Wie zuvor angekündigt, können allerdings nur verifizierte Nutzer den neuen Service nutzen.
Die Krypto-Pläne von PayPal für Großbritannien waren Ende August konkret kommuniziert worden, woraufhin nun der offizielle Startschuss folgt. Damit weitet der Zahlungsdienstleister die Verfügbarkeit von Kryptowährungen erstmals auf ein Land außerhalb der USA aus.

Ein Sprecher bestätigt gegenüber Cointelegraph, dass „PayPal mit diesem Schritt Kryptowährungen für britische Kunden eingeführt hat“.

Dem fügt er an:
„Wir sind gespannt, zu beobachten, wie unsere Kunden Kryptowährungen kaufen, halten und verkaufen, bis wir weitere Features und Funktionen einführen.“

Der Sprung von PayPal in den britischen Kryptomarkt kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Banken immer mehr von der Zusammenarbeit mit Kryptobörsen Abstand nehmen. So hat die Großbank HSBC im August zum Beispiel Kreditkartenzahlungen zur Binance unterbunden, da sie darin „mögliche Risiken für Bankkunden“ sieht. Die Barclays und die NatWest hatten dies zuvor ebenfalls getan.

Gregory Klumov, der CEO von Stasis, sieht in dem Markteintritt von PayPal „frischen Wind“ für Großbritannien, denn das Vereinigte Königreich „beheimatet eine Top-10 Wirtschaft, weshalb ein solcher Meilenstein die Adoption von Kryptowährungen in Europa und darüber hinaus entscheidend vorantreiben wird“.

👇Kanal beitreten👇
KryptoKompassDeutschland